Switch to mobile view

Wissenschaft­liches Bloggen in Deutschland

Bloggen über und für die Wissenschaft ist in Deutschland immer noch ein Randphänomen. Einige Ausnahmen bestätigen diese Regel und haben sich eine zentrale Stellung in der Wissenschaftskommunikation erarbeitet, z.B. als Informationsplattform oder als Transmissionsriemen zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Nachfrage ist also da. In einem Workshop über Theorie und Praxis des wissenschaftlichen Bloggens in Deutschland wollen wir diskutieren, wie gutes wissenschaftliches Bloggen aussieht, was es leisten kann, soll, muss.

Im Theorieteil werden auf einem Podium Genres wie Wissenschaftsfeuilleton, Serviceblog, Fachblog und Institutionsblog verglichen. Der Fokus wird dabei auf sozialwissenschaftlichen Blogs liegen, wir freuen uns aber auch über Beiträge naturwissenschaftlicher Blogger aus dem Publikum, die wir im Praxisteil gemeinsam mit anderen, auf der re:publica anwesenden WissenschaftsbloggerInnen bitten werden, in einem Word-Rap kurz ihren Blog vorzustellen.

Speaker(s)