Switch to mobile view

Open Innovation Perspektiven: Ein Thema – Fünf Positionen

Nachdem re:innovate am ersten Konferenztag mit VertreterInnen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik gestartet ist, die jeweils ihre Idee von Open Innovation präsentierten, geht es nun darum, diese Ideen für die Ideen der anderen zu öffnen. Wie offen Open Innovation ist, zeigt sich erst, wenn Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung gemeinsam eine Definition für offenen Innovationsprozesse finden sollen. Denn Open Innovation ist vor allem eine Geisteshaltung, die dem „not-invented-here-Verhalten“ gegenübersteht. Sind die verschiedenen Akteure in der Lage auch andere Sichtweisen zu akzeptieren, organisatorische Grenzen zu überwinden und aufeinander zuzugehen? Der Talk bringt die Unterschiede der Positionen ans Licht und sucht nach Gemeinsamkeiten. Es ist nichts weniger als die hohe Kunst des konstruktiven Streits.

Über Open Innovation diskutieren:

· Für die Politik: Petra Sitte, Forschungs- und technologiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE

· Für die Verwaltung: Wolfgang Both, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin

· Für die Forschung: Uli Schurr, Direktor am Forschungszentrum Jülich

· Für die Wirtschaft: Seven John, Unternehmer und Mitinitiator des „People`s Car Project“ von VW

· Zivilgesellschaft: Denny Vrandečić, Direktor des Wikidata-Projekts

Der Talk wird moderiert von Markus Heidmeier, Journalist und Mitbegründer der Kooperative Berlin.

Speaker(s)