Zur mobilen Ansicht wechseln

Die Zukunft von Crowdfunding in Europa

Brauchen wir viele kleine Crowdfunding-Plattformen für Nischen, Regionen, Länder oder eine übergreifende Plattform für ganz Europa?

Mittlerweile gibt es weltweit zahlreiche Plattformen, die sich dem Thema Crowdfunding widmen und es gründen sich laufend neue Plattformen mit den unterschiedlichsten Ansätzen und Spezialisierungen: Neben Plattformen für diverse Kreativprojekte gibt es inzwischen Nischen-Plattformen mit nur einem inhaltlichen Schwerpunkt, beispielsweise für den Musikbereich, die Finanzierung von Startups sowie Plattformen mit einem städtischen, nationalen oder grenzüberschreitendem Fokus.

Wie wird sich die Crowdfunding-Bewegung in Europa weiter entwickeln? Sind die Spezialisierungen von Plattformen im Vergleich zu Plattformen mit unterschiedlichen Projekten und einer größeren Community sinnvoller?

Moderation: Ela Kagel

Panel: Claudia Pelzer (CrowdsourcingBlog.de)

Speaker(s)