Zur mobilen Ansicht wechseln

Ihr über die #rp12

07.05.2012

Uns hat ein erstes Stimmungsbarometer erreicht und wir wollen mehr davon! Schickt uns eure Berichte, Fotos, Videos – wir werden alles lesen!

Email
oder gerne auch im Kommentar-Feld!

Das Stimmungsbarometer

78 Kommentare

  1. Hier meine Fotos von der re:publica http://flic.kr/s/aHsjzawufj
    (CC BY bzw. CC BY-SA)

    Gedanklich bin ich meine erste re:publica noch am sortieren. Wobei ich die Key-Note von Eben Moglen (Why Freedom of Thought requires Free Media and why Free Media requires free technology) sehr gut fand.

  2. Ich konnte leider “nur” den Livestream mitverfolgen, d. h. konnte nur einen Ausschnitt des Programms verfolgen. Aber ich bin begeistert. Und nächstes sicher vor Ort.

  3. Aber immer gern, sowas lässt das Sendungsbewusstsein nicht aus.

    Drei Tage, drei Links:

    day 1
    re:publica 12 – “ACTION” oder doch: “Das Leben geht weiter”
    http://www.endl.de/weblog/2012/05/03/republica-12-action-oder-doch-das-leben-geht-weiter/

    day 2
    re:publica 12 – Tag 2 – “Ois Chicago”
    http://www.endl.de/weblog/2012/05/04/republica-12-tag-2-ois-chicago/

    day 3
    re:publica 12 – Tag 3: Abschied nehmen
    http://www.endl.de/weblog/2012/05/05/republica-12-tag-3-abschied-nehmen/

  4. http://oe1.orf.at/programm/302530#
    13. Mai 2012
    22:30

    re:publica12 – Vom Klassentreffen für Netzaktivisten. Gestaltung: Anna Masoner

    Von 2. bis 4. Mai fand sich alles, was in der deutschen Blogger und Netzpolitikszene Rang und Namen hat, auf der re:publica12 in Berlin ein. Die beinahe schon traditionelle größte europäische Fachkonferenz für die digitale Gesellschaft stand heuer unter dem Motto “ACT!ON”.

    Das Programm der re:publica auf einen gemeinsamen einen zu bringen ist fast unmöglich. Es reichte von der Open Data Bewegung bis hin zu Geschäftsmodellen der digitalen Wirtschaft. Ein Schwerpunkt war das Handelsabkommen ACTA und die Debatte über das Urheberrecht im Internet.